CREATE ACCOUNT

*

*

*

*

*

*

FORGOT YOUR PASSWORD?

*

"Runter vom Sofa, raus in die Natur!"



News

Altstadtlauf und Bad Harzburger Marathon

Heute stand in Goslar der Altstadtlauf und in Bad Harzburg der Protective Bike Marathon auf dem Plan.

Beim Altstadtlauf ging unsere Jessica auf der 5 km Distanz an den Start und wurde 4 Frau gesamt, 2 Platz AK.

Beim Marathon Bad Harzburg konnte Doris sich auf der Kurzdistanz den 1 Platz sichern. Julian und Fabian sind die Mitteldistanz mit 2 Runden gefahren. Platz 15 Julian und Platz 29 Fabian hieß es dann im Endergebnis in der Herrenklasse. Für Julian sehr schade, da es keine U23 Wertung gibt und er dadurch bei den Männern mitgewertet wurde.

Das Wetter heute machte diesen Monat alle Ehre. Der April macht, was er will.

Die nächsten Tage kommen natürlich die dazugehörigen Berichte.

Hier findet ihr auch schon erste Bilder vom heutigen Marathon in Bad Harzburg. Da diese Bilder zwischendurch automatisch von der GoPro geschossen wurden, haben sie nicht die allerbeste Qualität. Die restlichen Bilder und ein passendes Video kommen die Tage.

Protective Bike Marathon Bad Harzburg - GoPro Automatik - DropBox

Protective Bike Marathon Bad Harzburg - Alle Rennen - 700 Bilder - DropBox

Goslar Jessicaharzburg dorisharzburg fabianharzburg julianA

 

Julian Rockt

kyffhuser julian

2tes Rennen 2tes Podium. Beim gestrigen Rennen dem Kyffhäuser MTB Marathon fuhr Julian in der U23 Klasse die Mitteldistanz und sicherte sich den 2 Platz. Mega Glückwunsch. Mehr zum Rennen erfahrt ihr dann in seinem Bericht.

www.hucke-timing.de

Marco ging auf der Langdistanz an den Start kam aber nach einigen Problemen weit abgeschlagen ins Ziel. Zum Ende hin noch ein Platten, das war‘s. Aber immer nach vorne schauen.

 

Bescherung, auch für ein weiteres Team aus dem Harz.

IMAG2487

Wie schon die letzten Jahre gehen wir mit unserem treuen Hauptsponsor und Helmausrüster Prowell Helmets in die Saison 2016.
Die neuen Helme in Teamdesign sind angekommen und werden jetzt unter den Fahrer und Fahrerinnen verteilt, damit alle wieder perfekt geschützt sind.
Vielen Dank an Prowell Helmets für die mittlerweile schon über Jahre gehende Freundschaft und Partnerschaft.

 

 

stevens

 

Auch das Panoramic Stevens Racing Team lässt in diesem Jahr ihre Köpfe erstmalig von Prowell Helmets schützen. Hier wurden für alle Fahrer die Helme gestellt. Schön, dass alles so reibungslos geklappt hat.

Für viele das erste Rennen im Jahr und Prowell Germany darf natürlich nicht fehlen.

Ein gutes Abschneiden ist da natürlich noch umso erfreulicher.

Julian hat sich gestern auf der 46-km-Schleife (2 Runden) gleich erstmal den 2 Platz in der U23 Kategorie geholt. Jesco ging ebenso auf die Langdistanz und holte sich in seiner Klasse den 11 Platz.

Bitte weiter so. :-)
Die Berichte werden folgen.

julian possen1julian possen5julian possen6julian possen7

Prowell Helmets auf der Internationalen Taipei Bike Messe

Unter anderem stellt Prowell auf der Bike Messe den neuen Time Trail Aero Helm P-100 Jemini vor.
Wer also zeit hat, ist ja quasi gleich um die Ecke. :-)

Dear All Prowell Friends and Partners,

The most important show for Prowell, the Taipei Show, is less than one week away. Are you ready ?

Here are some highlights of Prowell in this show :

NEW PART : Visor of improved strength :

Visir

The visor currently used on F-66, F-6000, F-59, F-55 and F-38 looks good, but its strength is a bit too weak and cannot hold itself very well under certain speed. Prowell cannot live with this imperfection so we add some tricks on the visor and make it much stronger than before. Now, you can feel free to use above helmet models in high speed, or just lift the helmet on the visor.

NEW MODEL : P-100 Jemini :

Aero Helm

For years, people asked Prowell to produce a Time Trial Aero helmet, but we did not. Conventional T/T Aero helmet has two major problems : safety and ventilation. The aerodynamic design always adds some more rolling resistance to the helmet which can cause unexpected harms to the wear's head or neck in an accident. The ventilation seems to be a resident evil with T/T Aero helmet. NOT ANYMORE!! Prowell's innovative LRR design and STA ventilation address and resolve these two problems smartly and beautifully and make our 1st T/T Aero model, the P-100 Jemini, a great T/T Aero helmet of overwhelming safety and very good ventilation !

Belftung  

The LRR design keeps the helmet very aerodynamic, sleek and round shape, and makes the rolling-resistance as low as possible. The helmet's safety performance is adequately high in all directions. The round profile distributes the impact force throughout the helmet so effectively that completes a new benchmark of shock-absorbing performance : about 30% ~ 50% (vary in different areas) better than our other conventional "duck-tail"designs, let alone others.

The STA vents on the top effectively collect the air slipping from the sleek&round front area and the top area and direct the air into the hottest zone of the helmet (the rear top, where the uprising heat of from the wear's head is collected). This smart design resolves the poor ventilation on a conventional T/T helmet without interfering the aerodynamic shape.

Helmschale

The P-100 may look retro, but its performance is revolutionary, even far above our expectation. It is the SAFETY HELMET shall look like and perform like and it is the safest helmet Prowell have ever built. We do not think it is only for T/T speed riders but for anyone who rides a bike and want the safety, style, aero and ventilation in one conservative/retro look. That is the P-100, a retrolutionary revolution.

Jessica Koch, Neuzugang im Team Prowell Germany.

IMG 20160201 WA0003„Zum Sport kam ich schon in frühster Kindheit als mich mein Vater, damals noch Trainer und aktiver Fußballspieler, jeden Sonntag mit zum Spiel nahm. Recht schnell angefixt trat ich in seine Fußstapfen und spielte insgesamt 9 Jahre auf der Position des aktiven Mittelfeldspielers. Die zweite Leidenschaft meines Vaters, das Laufen, wurde auch bald meine. Ich trainierte mit ihm und später im Verein. Mein damaliger Trainer förderte und forderte mich, sodass ich einige Halbmarathons (Bestzeit 1:22:39) und 3 Marathons (Bestzeit 3:07:27) absolvierte.

Neben den beiden Sportarten weckte auch das Radfahren, das ich meiner Erinnerung nach früher erlernte als das Sprechen meiner ersten vollständigen Sätze, schon immer meine Begeisterung. Nach einigen Lauf- und Radwettkämpfen in meiner Jugendzeit kam ich dann schlussendlich zu einer Sportart, die alles vereint, dem Triathlon. Zugegeben, mit dem Schwimmen musste ich mich erstmal anfreunden, aber das klappte recht schnell. Bei meinem ersten Triathlon (Fun & Cross Triathlon) im August 2009 in Vienenburg legte ich zwar die Schwimmdistanz von gesamt 250 m Teilwiese mit Rückenschwimmen zurück, wurde aber dennoch 2. Frau. Das war der Startschuss zu meiner Triathlon Karriere.

Ich absolvierte einige Wettkämpfe in Eigenregie, bevor ich 2012 dem WSV 21 Wolfenbüttel beitrat. Allerdings konnte der Verein kein Damenteam mangels weiblicher Athletinnen stellen, sodass ich mein Zweitligastartrecht bei den TriElfen Schwerins erhielt. Mit meinen Schweriner Mädels war ich in den letzten 3 Jahren im Norden Deutschlands bei den Regionalligawettkämpfen am Start.

Portfolio Jessica Zu meiner Schwimmkarriere ist vielleicht noch hinzuzufügen, dass ich 2013, als ich mich aufgrund einer Verletzung (Knochenödem am rechten Tibeaplateau) 9 Monate lang mit Gehstützen fortbewegen musste, die Liebe zu diesem Sport gefunden habe. Es war der einzige Ausdauersport, den ich zu dieser Zeit betreiben durfte, sodass ich bis zu 30 km die Woche in der Schwimmhalle sowie im Sommer in Seen und Talsperren abspulte. In 2013 und 2014 nahm ich dann an der Inselüberquerung vom Festland (Norddeich-Mole) zur Ostseeinsel Norderney teil. Ausgestattet mit einer Badekappe, Schwimmbrille und Neo stürzte ich mich in die Fluten und überquerte die Strecke von 10,8 km kraulenderweise als 4. (2012) und 13. (2014) Frau.

Wie kam jetzt der Kontakt zum „Team Prowell“ zustande? Stefan kenne ich, aufgrund seiner Radleistungen sowie einiger gemeinsamer Freunde, schon länger. Wir kamen 2011 zum ersten Mal ins Gespräch. Ich war begeistert von dem Gedanken ein Teil des Teams zu werden und startete 2011 und 2012 (damals noch Team Harzblut) das MTB-Rennen in Bad Harzburg und wurde auf der kurzen Strecke (17 km) 1. Frau.

Das war lediglich der Anfang, sodass ich mich sehr freue, wieder ab 2016 an Bord zu sein, um für „Prowell Germany“ an den Start zu gehen.

Meine Ziele 2016 sind neben einigen regionalen Wettkämpfen (Schwimmen, Rad und Laufen) vor allem der Ironman 70.3 Ende Juni in Dänemark und der Ironman 70.3 im September auf Rügen bei denen ich mich in meiner AK für die WM in Australien qualifizieren möchte.

Lieben Gruß Jessica

Hier findet ihr das Portfolio Jessica.

Portfolio Jessica

IMG 20160201 WA0003

 

Sieg beim Iceman in Rothenburg

Am Samstag fand wieder der legändere German Quest 8 Stunden Iceman statt. In diesem Jahr hat das Wetter dem Namen alle Ehre gegeben. In der Nacht kam der Niederschlag wie vorhergesagt als Iceregen runter, wodurch morgens einige gemeldete Fahrer und Fahrerinnen leider nicht nach Rothenburg kommen konnten.

Bei diesem 8h Ice-Rider Mountainbike Rennen fuhr unser Marco, der als Einzelstarter an die Linie ging, ein souveränes Rennen. Am ende stand der 1 Platz geschrieben und das bei zahlreicher Konkurrenz. Bis zur Stunde 7 war es immer wieder eine recht knappe Angelegenheit aber zum Ende hin konnte Marco durch sein konstantes fehlerfreies fahren doch noch eine Runde Vorsprung auf den 2 Platzierten Karsten Klein (RV Blitz Spich) erzielen.

Stefan und Monika Reker (Team Pirate) fuhren in der 2er Mixed Klasse auf den 2 Platz.

Die Rennberichte folgen.

Ein großen Dank an das 4er Team TV“Vater Jahn“ Burgstädt powered by Bikescheune. Obwohl sie auch ohne Betreuung vor Ort waren, haben sie sich trotzdem so gut es ging mit um unsere Fahrer gekümmert. Vor allem für unseren Marco war das wichtig. Großer Sport.

IMAG2285

IMAG2289

stefan monika

2 x Podest am Wochenende # Matthias & Marco

24h Rennen in Stuttgart.

Matthias ist dort mit dem 24h Team Voreifel im 4er Team an den Start gegangen. Gemeinsam haben sich die 4 Fahrer immer weiter nach vorne geschoben und waren zum Einbruch der Nacht auf dem 3 Platz. Diesen Platz konnten sie über die gesamte Zeit halten und haben sich mit 2 Runden Vorsprung auf Platz 4 den Podestplatz in der Masters Kategorie geholt. Das habt ihr super gemacht.

SCHMIDT Matthias
REIFERSCHEID Frank
WOLF Helmut
WOYWOD Roland

------------------------------------------

6h Rennen Alt Golm.

Beim 11. TVF 6h Mountainbike-Nachtrennen Alt Golm konnte Marco seinen Titel aus dem Vorjahr bei den Einzelstartern verteidigen. Auch in diesem Jahr sicherte er sich somit Platz 1 mit 2 Runden vorsprung auf Platz 2.
Glückwunsch zu dieser Leistung. Wir sind auf 2016 gespannt.

Die Rennberichte werden folgen.

stuttgart matthias1stuttgart matthiasaltgolm marco1altgolm marco

Prowell Teamhelm 2015

Helm2Unser neuer Teamhelm 2015 der Firma Prowell Helmets.

Die Helme sind schon auf dem Weg zu uns und schützen ab dem kommenden Wochenende ein weiteres Jahr unsere Köpfe.

Passend zu unserem neuen Outfit der Firma Protective hat Prowell gleich die Helme angepasst.

Prowell ist schon über viele Jahre nicht nur ein toller Partner, sondern auch Hauptsponsor des Teams Prowell Germany. Über diese ganzen Jahre hat sich zu der Firma Prowell und dem Inhaber Daniel Lu neben der Partnerschaft eine sehr große Freundschaft entwickelt.

Dafür möchten wir DANKE sagen.

Ride Green – Ride Prowell

Helm1

 

Protective Bikemarathon Bad Harzburg (Harzcup)

Die Ergebnisse des Protective Bike Marathon Bad Harzburg.

Mitteldistanz 3 Runden (57 km mit 1650hm).

Doris Steenfatt Platz 1 Damen.
Jesco Kaczmarek Platz 28 Herren.  
Julian Dörr Platz 44 Herren.
Ralph Gerlach Platz 28 Senioren.

Langdistanz 5 Runden (95 km 2750hm).

Marco Luthardt Platz 10 Herren.
Stefan Bzdok Platz 6 Senioren.

Fabian Müller DNF.
Matthias Schmidt DNF.

Natürlich kommen in den Nächsten tagen die jeweiligen Rennberichte, in denen ihr mehr über die einzelnen Rennverläufe erfahren werdet.

Ride Green – Ride Prowell

 

Bilderquelle: Kristinas Radsport-Fotos

harzburg jesco1harzburg julian1harzburg marco1harzburg ralph1harzburg stefan1harzburg doris1harzburg fabi1

MTB Marathon und RTF-Marathon im Harz

Auch in diesem Jahr gibt es wieder zwei ganz besondere Herausforderungen bei uns im Mittelgebirge dem Harz. Ob auf dem MTB oder dem Rennrad, von leicht bis extrem, hier kommt jeder auf seine Kosten.

Angefangen am 25 - 26. April 2015 mit dem 7. Bad Harzburger Protective MTB Marathon, Ausrichter Nordharzer RSG Bad Harzburg e.V.

Am 26. April 2015 ist es wieder soweit, MTB Marathon Zeit in Bad Harzburg. Zum 7. mal ein Event erster Klasse. Wie immer bietet unsere Strecke alles was man im MTB Sport braucht. Steile Anstiege, Speedparts, flowige und knackige Trails. Eine (19 km), drei (57 km) oder fünf (95 km) Runden stehen zur Wahl. Die mittlere und die lange Runde sind gleichzeitig Wertungsrennen für den Harzer Mountainbike Cup 2015.

Am 25. April finden ab Mittag die Kinderrennen und am Abend die Sprintrennen statt.

 

Weiter geht es mit der RTF Oberharzer Adlerrunde …… die höchste Herausforderung Norddeutschlands! Hier fällt der Startschuss am 18 Juli 2015.

Ausrichter ist der Verein RSV Adler-Goslar von 1981 in dem auch Fahrer aus unserem Team Mitglied sind.

Rad-Touren-Fahrt für alle Alters- und Leistungklassen ohne Zeitmessung im nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands. Auf der gut beschilderten, verkehrsarmen Strecke bieten mehrere Verpflegungsstellen Stärkung für jede Herausforderung. Familien bietet die gemütliche Einsteigertour durch den Vorharz weite Ausblicke. Leistungssportler suchen die Herausforderung auf den schönsten Steigungen im Oberharz.

Der steilste und härteste Radmarathon Norddeutschlands bildet die Krönung der Belastbarkeit auf bis zu 20 % Steigung und über 4000 Höhenmeter.

Strecken:

- 75km - ca. 1200hm

- 110km - ca. 1800hm*

- 150km - ca. 2500hm

- 225km - ca. 3900hm (Marathon)*

- 260km - ca. 4500hm (Club-4000-Marathon)

Zwei Events, bei denen ihr unbedingt den Weg nach Goslar finden solltet. Ihr werdet es nicht bereuen.

Teilen ist erwünscht. :-) :-)

Beide Events sind natürlich auch bei Facebook vertreten.

www.facebook.com/pages/Bad-Harzburger-Bike-Marathon

www.facebook.com/events/adlerrunde

Hhenprofil Marathon Harzburgharzburg startFlyer Adlerrundeadlerrunde

Ride Green - Ride Prowell

DryFluids, ein sicherer Partner.

Unser Fahrer Stefan hatte im Februar in einem Blogbericht über die tollen MTB-Eigenschaften des Kettengleitstoffs DryFluids einen kurzen Bericht verfasst. www.bike-stefan.de/dryfluid.

Auch jetzt nach dem Trainingslager mit dem Rennrad ist er einfach nur begeistert. Vor dem Abflug zu Hause die Kette vernünftig mit DryFluid-Bike behandelt und das sollte reichen.
Am Tag vorm Abflug und knapp 1350 km später nur einmal mit dem Lappen über die Kette gegangen um das war‘s. Saubere perfekt laufende Kette, die auch jetzt noch nicht nachbehandelt werden muss. Bei der Kilometerleistung wurden auch in etwa 120 km bei nässe zurück gelegt berichtet Stefan.

Vom Modellhelikopter über Skateboards & Skates bis hin zur Modelleisenbahn und noch vielem mehr, bei DryFluids findet jeder seinen perfekten Gleitstoff.

Eine Übersicht findet ihr hier. www.dryfluids.com/produktuebersicht

Schaut doch mal vorbei.   www.facebook.com/DryFluid

Ein Video der unabhängigen Fahrradvereinigung VSF zum DryFluid Bike findet ihr hier. Dryfluid Bike - VSF..all-ride Zertifikat

dry1dry2

 

 

 

 

Willkommen Jesco Kaczmarek im Team Prowell Germany

Jesco als fast Harzer :-), wird ab diesem Jahr in den Farben von Prowell am Start stehen.

Nicht nur auf dem Bike, sondern auch auf 4 Rädern ist Jesco unterwegs. Neben ca. 15 Marathonrennen im Jahr fährt er mit seinem Vater auch bei der Tourenwagen Rennmeisterschaft. Ein Rennoverall von Prowell hätte ja mal was. :-) :-)

Jesco ist ein sympathischer junger Mann, der durch seine Begeisterung am Sport mehr als nur gut in unser Team passt. Durch heimische Rennen und natürlich seinem vorherigen Team Focus Rapiro Racing, ist Jesco auch vielen bekannt. Wir freuen uns riesig über den Wechsel und ein wenig Orange von den Rapiros haben wir ja auch in unserer Bekleidung. :-)

Jesco hat unser Team komplementiert und mit 9 Fahrern und 1 Fahrerin haben wir jetzt unsere feste Basis gefunden.

Noch einige persönliche Worte von Jesco zu sich selbst:

Ich habe mal gelesen, dass die Fähigkeiten eines Rennfahrers im Motorsport ähnlich den Anforderungen eines Mountainbikers sind. Da ich als ambitionierter Motorsportler einen körperlichen Ausgleich suchte und dann und wann auch schon mit dem Rennrad unterwegs war, hat es nicht viel gebraucht um mich fürs Offroad Radeln zu begeistern.
Aus dem „Ausgleich“ wurde wegen einer mehrjährigen Motorsportpause schnell mehr. Die Rennen und damit verbundene Anspannung fehlte mir ziemlich schnell an den Wochenenden, es musste eine „Ersatzdroge“ her.
So kam es, dass ich mich in Bad Salzdetfurth zu einem CrossCountry MTB Rennen angemeldet habe. Die Erfahrungen aus diesem Rennen veranlassten mich zu einer ca. einjährigen Rennpause – es war die Hölle :-)
Dem MTB bin ich allerdings treu geblieben und dann ein Jahr später in Neuhaus beim Allersheimer MTB Marathon an den Start gegangen, nicht mit mehr Erfolg aber jeder Menge Spaß. Das dürfte 2011 gewesen sein.
Seither haben sich meine Rennteilnahmen von Jahr zu Jahr gesteigert und damit auch die Ambitionen.
Nachdem ich die letzten zwei Jahre eine tolle Zeit mit dem Rapiro Racing Team hatte, freue ich mich jetzt Teil des Prowell-Teams zu werden und in diesem Jahr als persönliches Highlight die Teamfarben bei der Trans Schwarzwald und vieler weiterer Rennen vertreten zu dürfen.

Willkommen Jesco Kaczmarek im Team Prowell Germany

Schaut doch mal bei Moni vorbei :-)

Monika hat ihren Rennbericht Iceman 2015- PIRATE/PROWELL schon fertig und auf ihrer Internetseite online gestellt.

Wie immer sehr schön geschrieben, also zurücklehnen und kleine Abend Lektüre. ;-)

 

Fabian Müller, ein neues Gesicht im Team Prowell Germany.

Fabian wird in dieser Saison unsere Teamfarben in den südlicheren Teilen Deutschlands und Österreichs als Fahrer in der Lizenz-Eliteklasse vertreten.

Ein junger sympathischer Mensch, bei dem es einfach spaß macht ihn zu kennen. Dazu ist er auf zwei Rädern fix unterwegs und diese Kombi passt natürlich mehr als gut zusammen. Das Fabian gerne in unseren Team fahren möchte, diese Anfrage hat uns natürlich sehr gefreut und schnell war auch schon alles geklärt.

Da unser Team natürlich sehr mit dem Harz verbunden ist, wird Fabian auch hier bei uns einige Höhenmeter unter die Stollen nehmen. Was bietet sich, da besser an als der Protective Bike Marathon Bad Harzburg zu dem Fabian natürlich vor Ort sein wird.

Ansonsten liegt Fabi etwas an den langen Strecken und wird sich dort bei der XCM DM in Furtwangen und der XCM EM in Singen präsentieren. Als Highlight wird er auch bei einem seiner Heimrennen, dem Ultra Bike Marathon in Kirchzarten, teilnehmen.

Auf dem Rennrad fährt Fabian weiterhin für seinen Verein,- den RSC AUTO BROSCH Kempten und wird auch dort in diesem Jahr einige Rennen bestreiten.

Hier noch einige persönliche Worte von Fabian zu sich selbst:

„Vor mittlerweile über 6 Jahren stand ich zum ersten Mal bei einem MTB Marathon am Start. Beim Waldhaus FunBikeMarathon ging es damals nur darum die 42km in unter 2 Stunden zu beenden. Dieses Ziel wurde auch sofort erreicht und ich hatte Blut geleckt.... Somit ging es von Jahr zu Jahr auf immer mehr Rennen. 2011 waren es dann schon ganze 4 Wettkämpfe. Da das Abitur nun auch geschafft war, ging es nach Kempten um Maschinenbau zu studieren, dort schloss ich mich dann auch sofort dem Radsportverein "RSC Kempten" an. Für den Verein hab ich viel Rennen bestritten und einen ganzen Haufen nette Leute kennengelernt.

Anfang 2014 bin ich dann mit meinem neuen Teamchef über die Sportplattform "Sportics" in Kontakt gekommen. Ich wollte schon immer mal ein 12-h-Rennen fahren und hatte von Stefan dafür viele wertvolle Tipps erhalten. Im Mai hat man sich dann beim 12-h-Rennen in Weilheim getroffen, trotz der Strapazen im Rennen konnte man später immer noch gemeinsam Lachen. ;-)

Der Kontakt hat sich immer mehr gefestigt und ich spielte schon länger mit dem Gedanken, mich einem Team anzuschließen. Ich wollte allerdings weiter hin auf einem Bike meiner Wahl fahren und auch sonst noch genug Freiheiten mit meiner Renngestaltung haben. Ende 2014 hatte ich mich dann wegen der Teamgeschichte mal mit Stefan in Kontakt gesetzt und was soll man sagen - es scheint zu passen! Auch der Rest vom Team hat mich herzlich aufgenommen und ich freue mich darauf, ab dieser Saison für "Prowell Germany" zu fahren!“

fabian

Erstes Rennen und Podium in diesem Jahr

Gestern stand Stefan mit seiner Race Partnerin Monika Reker (Team Pirate) am Start des 6-h-Icerider Rennen in Rothenburg an der Fulda German Quest Events.

Für die beiden gab es gleich einen guten Saisonstart mit dem 3 Platz in der 2er Mixed Kategorie.

Zu dem Rennen wird es von beiden noch die dazugehörigen Rennberichte geben.

Von beiden kam schon die Rückmeldung, dass es ein sehr schönes Event gewesen sein soll und die Veranstalter sich sehr viel Mühe gegeben haben. Das hört man gerne und die beiden wollen versuchen 2016 wieder dabei zu sein.

Danke für die Bilder an German Quest.

iceman pokaliceman 1iceman 3iceman 4iceman 5iceman 6iceman 8iceman 7

 

2015 mit neuem Bekleidungshersteller

In diesem tollen Design von Protective Sportswear wird in dieser Saison unser Team an der Startlinie stehen.

Frohes Fest

Das Team PROWELL Germany wünscht euch

Frohes Fest

Der Betrug geht weiter,

allerdings „wohl" nicht mehr in diesem großen Rahmen wie vorher.
Da unsere Berichte sehr viele Biker in allen Bundesländern erreicht haben, ist uns wenigstens ein kleiner Erfolg gelungen. Dem schwarzen Schaaf unter den Bekleidungsherstellern wird größtenteils nicht mehr geglaubt.
Ein kleines abschließendes Resümee, welches nur durch eure Mithilfe zustande kam.
Insgesamt 17 betrogene Biketeams, die bezahlt haben und für ihr Geld keine Wahre bekommen haben. Was da an Geld an die Seite geschafft wurde, kann sich jeder ein wenig Selbst ausrechnen.
6 Biketeams, die ihre Zahlungen nach unserer Berichterstattung rechtzeitig zurückgezogen haben und den Hersteller gewechselt haben.
Leider gibt es immer wieder Emails, in denen diese miesen Machenschaften an's Tageslicht kommen. Immer wieder gibt es auch die verschiedensten Versionen, mit denen neue Opfer gesucht werden. Der gute Herr ............. ist sich keiner Lüge zu schade. Entweder ist es die alte Geschäftsführerin, die das Geld an die Seite geschafft hat oder die Produktionsfirma in Polen hat das Geld veruntreut. Immer wieder erreichen einen neue Geschichten, um sich als Unschuldslamm darzustellen.
Netterweise gibt es in Firmen auch Personen, die sich äußern, auch wenn sie es nicht dürfen und so kam jetzt ans Tageslicht, wenn kein Geld bezahlt wird, wird auch nicht produziert. Aus einem betroffenen Team haben sich zwei Herren die Mühe gemacht und haben die ominöse Produktionsfirma in Polen aufgesucht. Somit ist jetzt klar, alles durchdachter Betrug und abzocke. Laut Produktionsfirma kamen zwar zig Aufträge von dem Bekleidungshersteller rein, aber wenn immer in Teilbeträgen oder gar nicht bezahlt wird, fliegt eine Firma irgendwann raus. Obwohl das der Bekleidungshersteller wusste, wurden trotzdem weiter Aufträge angenommen und per Vorkasse das Geld kassiert. Wo dieses Geld hingegangen ist, kann sich nun jeder selber denken.
Von einigen kamen Emails, was denn dort los sei, sie hätten ja ihre Bekleidung bekommen. Wenn auch sehr spät und nicht in gewollter Qualität. Bei uns war es nicht anders, die ersten beiden Lieferungen im Vorjahr hatten wir auch bekommen. Sowas nennt man in Fachkreisen „anfüttern" und vertrauen aufbauen.
Da die Radfahrerlobby jetzt aber ein wenig aufgewacht ist, wird sich natürlich anderweitig umgesehen. Jetzt wird vermehrt in den Skate und Schlittschuhbereich gegangen da dort viele von den Machenschaften dieser speziellen Bekleidungsfirma noch nichts wissen, es werden neue Opfer gesucht.
Dank des Internets ist es aber möglich evtl. Opfer vorher zu warnen und das ist uns schon zum Teil gelungen. Jeder einzelne Beitrag wurde bei Facebook über 500-mal weiterverteilt und wurde von Tausenden Bikern oder auch nicht Bikern gelesen. Unsere Internetseite hat speziell zu diesen Berichten eine Anzahl von Aufrufen, die einem Hoffnung macht, dass diese Firma irgendwann niemanden mehr findet, den sie abzocken kann.
Das einzig wirklich Positive an dieser ganzen miesen Betrugs Masche sind 6 Dankes Emails der Teams, die rechtzeitig die Notbremse gezogen haben und kein Geld überwiesen haben. Das Geld wäre sonst auch weg gewesen.
Immer wieder kommen Emails rein, ob ich denn wüsste, wo dieser Kerl zu erreichen ist oder ausstellt oder Sonstiges. Es gibt sehr viele Menschen, die ihm doch gerne mal persönlich treffen würden und daher gebt bitte bescheid, wenn euch eine Ausstellung oder Ähnliches bekannt wird.
Auch weiterhin bleibt es uns und den anderen betroffenen Teams ein großes Anliegen diese Machenschaften weiter zu tragen. Jedes Team, welches nicht auf diesen Betrug rein fällt, ist für uns ein großer Erfolg.
Auch ihr könnt alle helfen, diesem Kerl, diesen Lügen, diesem Bekleidungshersteller in sein verbrecherisches Handwerk zu pfuschen.

Mountainbike-Marathonserie in NRW gerockt

Schöner Erfolg bei der Nutrixxion Marathon Serie in NRW für unsere Sonja und für Peter. 

Beim Finallauf der Serie ist Sonja erfolgreich auf den 3 Rang gefahren und Peter auf den 2 Rang.
Durch die konstante gute Leistung bei allen 8 Rennen der Serie wurde auch das Gesamtpodest mit Sonja auf dem 3 Platz und Peter auf dem 2 Platz erreicht.

Dicken Glückwunsch, die Berichte werden folgen. :-)

Unbenannt-1

TOP