CREATE ACCOUNT

*

*

*

*

*

*

FORGOT YOUR PASSWORD?

*

"Runter vom Sofa, raus in die Natur!"



Jessica Koch, Neuzugang im Team Prowell Germany.

IMG 20160201 WA0003„Zum Sport kam ich schon in frühster Kindheit als mich mein Vater, damals noch Trainer und aktiver Fußballspieler, jeden Sonntag mit zum Spiel nahm. Recht schnell angefixt trat ich in seine Fußstapfen und spielte insgesamt 9 Jahre auf der Position des aktiven Mittelfeldspielers. Die zweite Leidenschaft meines Vaters, das Laufen, wurde auch bald meine. Ich trainierte mit ihm und später im Verein. Mein damaliger Trainer förderte und forderte mich, sodass ich einige Halbmarathons (Bestzeit 1:22:39) und 3 Marathons (Bestzeit 3:07:27) absolvierte.

Neben den beiden Sportarten weckte auch das Radfahren, das ich meiner Erinnerung nach früher erlernte als das Sprechen meiner ersten vollständigen Sätze, schon immer meine Begeisterung. Nach einigen Lauf- und Radwettkämpfen in meiner Jugendzeit kam ich dann schlussendlich zu einer Sportart, die alles vereint, dem Triathlon. Zugegeben, mit dem Schwimmen musste ich mich erstmal anfreunden, aber das klappte recht schnell. Bei meinem ersten Triathlon (Fun & Cross Triathlon) im August 2009 in Vienenburg legte ich zwar die Schwimmdistanz von gesamt 250 m Teilwiese mit Rückenschwimmen zurück, wurde aber dennoch 2. Frau. Das war der Startschuss zu meiner Triathlon Karriere.

Ich absolvierte einige Wettkämpfe in Eigenregie, bevor ich 2012 dem WSV 21 Wolfenbüttel beitrat. Allerdings konnte der Verein kein Damenteam mangels weiblicher Athletinnen stellen, sodass ich mein Zweitligastartrecht bei den TriElfen Schwerins erhielt. Mit meinen Schweriner Mädels war ich in den letzten 3 Jahren im Norden Deutschlands bei den Regionalligawettkämpfen am Start.

Portfolio Jessica Zu meiner Schwimmkarriere ist vielleicht noch hinzuzufügen, dass ich 2013, als ich mich aufgrund einer Verletzung (Knochenödem am rechten Tibeaplateau) 9 Monate lang mit Gehstützen fortbewegen musste, die Liebe zu diesem Sport gefunden habe. Es war der einzige Ausdauersport, den ich zu dieser Zeit betreiben durfte, sodass ich bis zu 30 km die Woche in der Schwimmhalle sowie im Sommer in Seen und Talsperren abspulte. In 2013 und 2014 nahm ich dann an der Inselüberquerung vom Festland (Norddeich-Mole) zur Ostseeinsel Norderney teil. Ausgestattet mit einer Badekappe, Schwimmbrille und Neo stürzte ich mich in die Fluten und überquerte die Strecke von 10,8 km kraulenderweise als 4. (2012) und 13. (2014) Frau.

Wie kam jetzt der Kontakt zum „Team Prowell“ zustande? Stefan kenne ich, aufgrund seiner Radleistungen sowie einiger gemeinsamer Freunde, schon länger. Wir kamen 2011 zum ersten Mal ins Gespräch. Ich war begeistert von dem Gedanken ein Teil des Teams zu werden und startete 2011 und 2012 (damals noch Team Harzblut) das MTB-Rennen in Bad Harzburg und wurde auf der kurzen Strecke (17 km) 1. Frau.

Das war lediglich der Anfang, sodass ich mich sehr freue, wieder ab 2016 an Bord zu sein, um für „Prowell Germany“ an den Start zu gehen.

Meine Ziele 2016 sind neben einigen regionalen Wettkämpfen (Schwimmen, Rad und Laufen) vor allem der Ironman 70.3 Ende Juni in Dänemark und der Ironman 70.3 im September auf Rügen bei denen ich mich in meiner AK für die WM in Australien qualifizieren möchte.

Lieben Gruß Jessica

Hier findet ihr das Portfolio Jessica.

Portfolio Jessica

IMG 20160201 WA0003

 

TOP