CREATE ACCOUNT

*

*

*

*

*

*

FORGOT YOUR PASSWORD?

*

"Runter vom Sofa, raus in die Natur!"



News

Holz-Medaille beim Hürtgenwalder MTB-4h-Rennen

hrt matthias3Am Wochenende ging es für Matthias und seinem Freund Hans Jürgen (firebike drössiger)

zum 4. Hürtgenwalder MTB-4h-Rennen.

Sie starteten im 2er Team auf dem technisch und konditionell sehr fordernden Rundkurs. Ab der Hälfte fing es zu regnen an und die Strecke wurde immer brutaler! Der Kampf ging bis zur letzten Sekunde und sie erreichten in der über 80 Kategorie die undankbare Holz-Medaille.

Von Beginn an harmonierten beide super zusammen und hatten einen super Gaudi!

hrt matthias1  hrt matthias2  hrt matthias4  hrt matthias5

Jessica hat es gerockt

IRONMAN 70.3 World Championship - Chattanooga, Tennessee  

tennessee jesica1Nicht ganz zufrieden mit ihrer Gesamtzeit (05:34:11) war das Ergebnis für Jessica unter den Bedingungen so in Ordnung.

Schwimmen bei heftiger Gegenströmung, Radfahren mit Steigungen von 12 bis 20% und Laufen bei 35° Grad war für Jessica der härteste Kurs den sie bisher abgeschlossen hat.

Jessica hat sich durchgebissen und kam auf Platz 3 AK der deutschen Starter ins Ziel. Im internationalen Starterfeld belegte sie den 97. Platz gesamt.

Eine riesen Leistung und dass bei einem World Championship.

Es gibt noch ein paar Tage Urlaub bei Jessica und dann erfahrt ihr noch ein wenig mehr.

Riesen Glückwunsch.

tennessee jesica2  tennessee jessica3

tennessee jessica

Deutsche Meisterschaft in der Sportstadt Bad Salzdetfurth

BSD BOP MTBRennenSehr geehrte Mountainbikerinnen und Mountainbiker,

die Stadt Bad Salzdetfurth richtet in diesem Jahr zum ersten Mal in der Geschichte dieser beiden Wettbewerbe die deutschen Meisterschaften XCO und XCE gemeinsam am selben Wochenende am selben Ort aus.

Sowohl das Cross Country (XCO) Rennen wie auch der Wettbewerb im Eliminator Sprint (XCE) werden in der historischen Altstadt und dem anliegenden Sothenberg ausgetragen.

Neben der deutschen Elite sind auch die Hobbyklassen wieder am Start und tragen, wie in Bad Salzdetfurth gewohnt, ihre inoffiziellen deutschen Meisterschaften im Cross Country aus.

Mit einem reizvollen Rahmenprogramm mit zwei Livebands am Freitag- und Samstagabend, einer großen Event-Tombola, einer Ausstellermeile mit Radherstellern, Ausrüstern und Händlern über das ganze Wochenende sowie zahlreichen Verpflegungsständen vor Ort ist für jeden etwas dabei!

Und als Hinweis: In den Hobbyklassen sind Nachmeldungen vor Ort möglich! Die Nenngebühren und zzgl. Nachmeldegebühren entnehmen Sie dem beigefügten Zeitplan.

Im Namen des gesamten Organisationsteams würde ich mich sehr freuen, wenn Sie Bad Salzdetfurth vom 21. bis 23. Juli einen Besuch abstatten, zum ersten doppelten Deutschen Meisterschaftswochenende in der Geschichte der Kurstadt!

Mit freundlichen Grüßen

Stadt Bad Salzdetfurth

Tobias Neubauer

Oberstraße 6

31162 Bad Salzdetfurth

Wieder ein gutes Wochenende.

Beim 2 Rennen der Bike24 Marathonman Europe Serie hat Steffen Langer gestern wieder einen rausgehauen. ????

In Klatovy (CZ) ist er bei dem Internationalen Starter Feld als zweitbester Deutscher ins Ziel gekommen.
Ein sehr stark besetztes Rennen bei dem fast 500 Starter auf der Langdistanz angetreten sind.
Steffen kam auf dem Gesamtrang 18 ins Ziel und in seiner Klasse war es der 4 Platz.
Seine Worte nach dem Rennen. „die Tschechen sind mir ganz schön um die Ohren gefahren“. ????

Abgerundet wurde das Ganze dann heute durch unsere Jessica Koch beim 8. VR-Bank Ederauen Triathlon in Fritzlar.
Auch wenn es für Jessica heute ein hartes Rennen war konnte sie sich den 1 Platz in ihrer Klasse sichern und Gesamt über den 2 Platz freuen. 

Dicken Glückwunsch euch beiden.

So darf es gerne weiter gehen.

 

Es läuft bzw. fährt. :-)

Auch wir waren am Wochenende unterwegs.

Jessica ist beim 2. Aschersleber Triathlon an den Start gegangen und hat dort den 2 Platz in ihrer AK geholt. ????

Ralph hat sich die harte 25km Distanz beim Elmtrail-Run ausgesucht und kam dort auf einem hervorragenden 14 Platzt ins Ziel. AK war es sogar der 5 Platz. Mega.

Matthias hat sich die Langdistanz beim Schinderhannes in Emmelshausen gegeben und ist dort auf dem 25 Platz AK ins Ziel gekommen. Das Rennen trägt nicht umsonst den Namen Schinderhannes.

Jesco ist hier in der Heimat geblieben und stand beim Schäferwerk MTB Marathon in Dassel ebenfalls Langdistanz am Start. Am Ende konnte Jesco sich den 4 Platz in seiner Klasse sichern. Bis in die 4 und letzte Runde lag er noch auf dem 2 Platz in seiner Klasse. Da Jesco noch die Rennkilometer in den Beinen fehlen musste er dann aber doch zum Ende hin etwas reißen lassen.

aschersleben jessica   dassel jesco1

Das war das Testival im BOP Bad Salzdetfurth

Ein schönes Wochenende geht zu ende. Die Testdays im BOP Bad Salzdetfurth mit Hornburg Automobile GmbH / Hornburg Bikes und dem Focus RAPIRO-Racing Team.

Einige Impressionen und der Link zu allen Bildern. ????????

https://goo.gl/photos/EE3Gt65sc94BrNiy7

Es geht weiter :-)

Beim 3 Rennen der Harzcup Serie in Clausthal Zellerfeld hat Steffen Langer es heute wieder krachen lassen. Auf der Langdistanz fuhr er hinter einem starken Klaus Reinisch Focus RAPIRO-Racing als 2 (1 AK) über die Ziellinie.
Fette Leistung.

Matthias und Julian sind auf die Kurzdistanz gegangen und fuhren dort auf die Plätze 9 und 18 AK.

Ralph leider in der 2 Runde durch defekt DNF.

Weiter geht’s Jungs.

clausthal steffen5   clausthal steffen6   clausthal steffen13

Testival im BOP Bad Salzdetfurth

Jetzt am Wochenende.

Testival mit Hornburg Bikes aus Hildesheim am 13. & 14. Mai im BOP!
Die Saison wird eröffnet - mit den neuesten Bikes von Focus, Haibike und Cannondale!

Am 13. und 14. Mai bebt der BOP - Hornburg Bikes aus Hildesheim lädt zum Testival! Vor Ort stehen Bikes mit und ohne Motor von Focus, Haibike und Cannondale bereit. Einfach leihen, eine Runde durch den BOP drehen und ausgiebig testen!

Zusätzlich bieten das Focus RAPIRO Racing-Team sowie das Prowell-Team geführte Touren durch den BOP an, denen sich jeder anschließen darf. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Anmeldungen sind nicht notwendig, schaut an den Veranstaltungstagen einfach vorbei und testet euer neuestes Bike!

BOP

Teamtreffen und Fotoshooting

Vergangenen Samstag war es nun endlich soweit, Teamtreffen und Fotoshooting.

Das „neu“ gestaltete Team sollte nun endlich auch Bildlich festgehalten werden. Die neue Biehler Bekleidung mit den neuen Cannondal's von Hornburg Bikes sollte draußen im freien präsentiert werden.

Vorab versucht alles ein wenig durchzuplanen, coole Location‘s, perfektes Datum im Frühling, ???? fast alle Teammitglieder konnten teilnehmen, was soll noch schief gehen. ???

Du sitzt um 8.30 Uhr zu Hause am Frühstückstisch, du weißt um 10 Uhr soll es losgehen, du schaust aus dem Fenster und fragst dich ob es von Cannondale anstelle der Bikes auch Ski-Ausrüstung gibt.

Schneegriesel und Hagel prasselt auf die Dächer und der Himmel sieht einfach nur dunkel aus. Was ist denn jetzt los, die ganze Woche war das Wetter doch einigermaßen in Ordnung. Es mag wohl sein, dass es Mythen gibt die wirklich wirken. Am Vorabend hatten Steffen und Stefan noch auf gut Glück einen Wettertanz gemacht und siehe da. Aus dem Hagel wurde um 9 Uhr Regen und um 9.30 Uhr hat es tatsächlich aufgehört. Das einzige was aber doch blieb war die Kälte. 4° sind für Bilder, die nach Möglichkeit in kurz – kurz gemacht werden sollten schon recht krass.

Der erste Treffpunkt war vor dem Recycling Park in Goslar (einem unserer Partner) und die wohl einzig vernünftig warmbekleidete Person war unser Fotograf. ????

R   V   AH   I

Igor Hannemann ein Freund, der normalerweise hauptsächlich Autos fotografiert (I.streetartpix) hatte sich den Tag für uns frei genommen und so konnte es losgehen. Es kam doch tatsächlich die Sonne raus.

Erst vor dem Gelände des Recycling Parks und dann direkt auf dem Gelände konnte Igor von uns viele schöne Bilder machen die mit der passenden Location doch ein klein wenig einzigartig sind. Man sieht uns die Kälte auch nicht wirklich an. ???? Es war wirklich schon Grenzwertig aber was tut Man(n) und Frau nicht alles für tolle Fotos.

Nachdem wir im Recycling Park fertig waren ging es für alle gleich weiter direkt in die Innenstadt von Goslar zum Sanitätshaus Werner & Habermalz ebenfalls Teampartner und Unterstützer. Dort angekommen, kam es uns sehr gelegen, dass wir erstmal mit einer Promotion angefangen haben die Herr Patrick Werner für uns vorbereitet hatte. So konnten alle erstmal ein wenig auftauen, es blieb zwar trocken aber wärmer wurde es nicht.

AB   AJ   B   H   N   Q

Zwischenzeitlich ist Stephan Hornburg von Hornbug Bikes angekommen der auch an dem Vortrag interessiert war. Herr Werner hat dem Team einige wichtige Dinge erzählt, wie wichtig es doch ist vernünftig auf dem Bike zu sitzen, wozu auch eine perfekte Cleat Einstellung an den Schuhen nötig ist. Man kann eben vieles auch selbst einstellen, das ist aber meist auch nur halbherzig. Viele Biker wundern sich dann aber doch immer über viele Probleme die sie beim Fahren haben. Danach ging es gleich weiter zu den Einlegesohlen der Firma Solestar.

Ein einzigartiges Produkt & Wirkkonzept, welches zu 100% in Deutschland gefertigt wird. Einige aus dem Team kennen schon die Vorteile dieser speziell angefertigten Sohlen. Sie fördern nicht nur der kompromisslosen Kraftübertragung und Stabilität, sondern helfen auch gegen viele weitere Beschwerden wie z.B. das typische Fußbrennen. Im Übrigen kann man im Vorfeld auch schon sagen zu welchen Fuß Typ welcher Radschuhersteller am besten passt. Der eine Hersteller baut schmaler, der andere wieder breiter, ein weiterer mit anderen Verschlüssen und und und. So ist es interessant zu erfahren welcher Hersteller für die Füße von vorneherein schon recht ungeeignet ist.

AK   AO   AN   AQ

Nach dem der Carbonkern hergestellt wurde, werden die Sohlen per Handarbeit direkt an die Füße einzeln angepasst. Einzeln daher, da kein Mensch über jeweils zwei genau gleiche Füße verfügt. Es geht los von kleineren bis richtig großen Fußunterschieden und genau dort setzt die Solestarsohle an. Die Füße fühlen sich durch eine perfekt individuell angepasste Sohle einfach wohl im Radschuh.

Das Sanitätshaus Werner & Habermalz passt natürlich nicht nur Sohlen für Bikeschuhe an sondern verfügt über ein weitaus größeres Gesundheitsrepertoire. Ob ihr Fragen habt zu den Themen Orthopädie, Prothesen, Orthesen, Bandagen, ortho- pädische Einlagen, Kompressionstherapie, Rehabilitation, medizinische Hilfsmittel für das alltägliche Leben, Blutdruckmessgeräte, Massagegeräte, Wärmewäsche, MBT- und Chung Shi-Schuhe, Wellness, Fitness, und vielen mehr – hier seid ihr perfekt aufgehoben.

Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Werner.

Da jetzt alle wieder gut durchgewärmt waren ging es nochmals raus an die kühle Luft für weiter Bilder auf dem Jakobikirchhof. Nochmals einige Einzel und Teambilder vor dem Hauptgeschäft von Werner & Habermalz und so war das geplante Fotoshooting geschafft, alle konnten wieder in wärmere Bekleidung schlüpfen.

Jetzt wurde noch fix das neue Cannondale Jekyll bildlich festgehalten welches dem Spruch gerecht wird, „ich warte dann mal unten“. ???? Danke Stephan Hornburg.

AR   X   W   O   AF  

Nun wurde sich erstmal verteilt. Einige sind Kaffeetrinken gegangen, andere sind nach Bad Harzburg die Runde vom Bike Marathon Sonntag als Vorbelastung abzufahren. Am späten Nachmittag haben wir uns dann alle gemeinsam mit Partnern bei unserem neuen Teammitglied Carsten getroffen. Dort haben wir dann gemeinsam beim Pasta essen den Tag bei schönen Gesprächen ausklingen lassen.

Zwischen den Zeilen und hier zum Ende findet ihr einige Bildeindrücke von dem gesamten Tag. Viele weitere Bilder werdet ihr dann zwischendurch immer wieder präsentiert bekommen. Wir freuen uns, wenn euch die Bilder genauso gefallen wie uns denn bei diesen Temperaturen war das wirklich Arbeit ???? aber trotzdem hatten wir verdammt großes wetterglück.

Jetzt heißt es für alle fleißig Kette Rechts. ????

Das gesamte Team Prowell Germany by Hornburg Bikes und alle Partner wünschen euch ein schönes, erfolgreiches und vor allem sturzfreies Jahr.

Ride Green – Ride Prowell !!

Riesen Dank an Igor.

M  U  AP             

AA   AC   AD  AE

P   AL   AG   A 

K  J  L   AM  

S   T  

Erfolgreicher Sonntag und 2-mal Podium.

Erfolgreicher Sonntag beim 9. Bad Harzburger "Protective" MTB Marathon. 2-mal ging es auch aufs Podium.

Den Anfang machte gleich unser Ralph auf der Kurzdistanz wo er bei den älteren Herren ???? auf dem 2 Platz ins Ziel kam.

Den Knaller hat dann unser Steffen rausgehauen der auf der Langdistanz gesamt und AK auf dem 3 Platzt ins Ziel gefahren ist.

Weitere Ergebnisse Julian und Fabian auf der Mitteldistanz von 2 Runden Platz 26 und 27.
Matthias hat ebenfalls die Langdistanz gerockt was in Bad Harzburg nicht wirklich ein Zuckerschlecken ist. Im Ergebnis stand dann für ihn der 12 Platz in seiner AK.

Gratulation auch an alle anderen Sportler die bei diesen Wetterbedingungen ihre Distanzen durchgezogen haben.

Ride Green - Ride Prowell!

harzburg steffen0   harzburg steffen3   harzburg steffen7   harzburg ehrung8   harzburg ralph2  

Steffen Langer ein neues Gesicht im Team Prowell

Dass Steffen sich für unser Team begeistert hat, war natürlich eine große Freude und ab dieser Saison wird er jetzt in unseren Farben fahren. ????

Wir kennen uns schon länger aus Trainingslagern / Rennen und für viele von euch wird er auch kein unbekannter sein. Neben seinen fahrerischen Qualitäten ist Steffen vor allem ein symphytischer netter Kerl mit dem man richtig viel Spaß haben kann.
Seine nette Art und die Menschlichkeit die er mitbringt ist das, was wir bei uns im Team suchen.

steffen vorst.3

Ein paar Daten über Steffen.

Erfolge:

2015:

  • Mad East Callenge Marathon Sonntag 1.Ak
  • Salzkammergut Trophy A-Stracke 20.ges, 11.Ak

2016:

  • Mad East Callenge Marathon Hell 2.Ak
  • Sudety MTB-Callenge 2x Etappen-1.,2x Etappen-2.
  • Bergzeitfahren Hinterhermsdorf 1. Platz
  • 4x Träger Sprinttrikot im Lausitzcup Jedermänner

Ziele 2017: Erstmal fleißig trainieren...der Rest wird sich dann zeigen... ????

Natürlich ist Steffen in diesem Jahr in Bad Harzburg auch wieder mit dabei.

Seit 2013 Mitglied bei MadEastCallenge e.V. und u.a. mitverantwortlich für die Streckenplanung und Umsetzung.

steffen vorst.4

Wie Steffen zum Bikesport gekommen ist und warum er dabeigeblieben ist, findet ihr in den nächsten Zeilen.

In meiner Kindheit war das Rad die beste Möglichkeit von A nach B zu kommen, meist um Freunde zu besuchen oder zum Freibad zu gelangen. Wie fast alle Kinder habe ich es auch mit Fußball spielen probiert, aber eigentlich nur, weil es auf'm Dorf nix anderes gab. Richtig Spaß hat mir das allerdings nicht gemacht.

Dass ich eine ganz gute Ausdauer habe, merkte ich meist im Sportunterricht, wenn beim 3000m-Lauf um den Sportplatz im Ziel alle ne Runde Rückstand auf mich hatten. Aber Laufen ist ziemlich langweilig.

Das Radfieber hat mich eigentlich erst richtig gepackt, als Jan Ullrich bei der Tour de France gesehen habe. Ich musste unbedingt so ein Team Telekom Trikot haben und bin dann wie wild im Erzgebirge – damals noch mit einem ziemlich primitiven MTB -die Rampen hoch und runtergeknallt. So gut wollte ich auch mal werden. Regelmäßig gefahren bin ich allerdings erst als ich meine Ausbildung angefangen habe.

Als Stift in ner Tischlerei habe ich nicht wirklich viel verdient und um mir im Sommer das Geld für das Zugticket zu sparen hatte ich dann jeden Tag 40 km aufm Tacho stehen - heute ist das nicht mehr der Rede wert, aber damals war das für mich eine krasse Nummer. Zum 17. oder 18. Geburtstag bekam ich dann ein Rennrad geschenkt. N blau-gelber Rahmen – sah voll geil aus - mit blauen Felgen, einer Tiagra Schaltung und Klickpedalen - auch wieder aus heutiger Sicht betrachtet nix besonderes - aber damals war das für mich das tollste Rad überhaupt. Anschließend war ich dann nur auf der Straße unterwegs. Vom Mountainbiken hielt ich damals noch nicht viel - Mountainbiker sind total verrückt, viel zu gefährlich - war da meine Einschätzung.

In München bin ich dann doch auf den Geschmack gekommen. Durch Zufall geriet ich damals bei ner Trainingsrunde mit irgend so nem Rennradhobbyverein an Norman Carl, der mich fragte, ob ich denn nicht Lust hätte mal mit Mountainbiken zu kommen. Gesagt getan - da standen wird dann, er mit einem High-End Giant Carbon-Fully und ich mit meinem 10 Jahre alten 0815 "Mountainbike" aber er hat schnell erkannt, dass ich halbwegs Talentiert bin und ich war auch gleich angefixt - also musste n MTB her... Das war 2009 da ging das langsam alles los mit den Rennen usw.

Wenn ich mir manchmal die Bilder von damals anschaue und mit denen von heute vergleiche ist es schon krass wie sich das alles entwickelt hat.

Wer weiß, was da noch so kommt – ich bin auf jeden Fall gespannt…

steffen vorst.1

Was ich am Mountainbiken so toll finde

Das Radfahren ist wie ein roter Faden der sich durch mein Leben zieht und ohne dieses Hobby wäre ich um einige tolle Erlebnisse ärmer und würde auch viele Menschen nicht kennen, mit denen ich nur durch dieses Hobby in Kontakt gekommen bin und die alle Teil dieser Erlebnisse sind. Der Sport und auch einige Leute die ich dadurch kennengelernt habe, haben mich in den letzten Jahren ziemlich geprägt. Letztlich hat mich das stets positiv beeinflusst und dafür bin ich rückblickend sehr dankbar.

Am Mountainbiken mag ich das sein in der Natur, im Wald, abseits des Lärms der Straße. Man kann ruhig rumtouren oder es richtig krachen lassen, kann an der Fahrtechnik feilen und lernt auch seine Grenzen einzuschätzen. Die Geschwindigkeit und auch das Fahren in der Gruppe mag ich beim Rennradfahren. Hinzu kommt das Spiel mit dem Windschatten, n cooler Effekt, der Straßenrennen eigentlich erst interessant macht. Crossen ist so eine gute Mischung aus beiden…mach ich gern im Herbst oder Winter, und ist dann ne willkommene Abwechslung. Der Rhythmus ist etwas schneller als beim MTB-fahren, aber langsamer und kraftintensiver als auf der Straße, dadurch wird’s nicht so schnell kalt.

Jede Disziplin hat ihren eigenen Reiz – daher mag ich alle drei und kann keine wirklich favorisieren. Zudem finde es echt gut eine Abwechslung zu haben. Das hilft Motiviert zu bleiben und den Spaß nicht zu verlieren.

Und letztlich geht es doch im Leben um nix anderes, als Spaß und Freude an dem zu haben was man tut.

Gruß Steffen

Hier gelangt ihr zu Steffen's Portfolio.

 

Hornburg Bikes               Audi kpl        Cannondale grn      Logo 220 

MAXXIS news   BIEHLER LOGO 2016   Prowell Official Logo (2)      northwave logo 

squeezy news   WernerHabermalz    fluid news   Recyclingpark

 

We proudly present you ????

die neuen Prowell Germany Teambikes.

jessica horburg bikes  stefan bike

Mittlerweile sind fast alle Räder da und die letzten werden jetzt die nächsten Tage eintreffen.

Das gesamte Team möchte sich für die großartige Unterstützung bei Stephan Hornburg von der Firma Hornburg Bikes und bei der Firma Cannondale bedanken.

Wir sind sehr stolz darauf, was uns durch die Firma Hornburg Bikes alles ermöglicht wurde. Diese Dankbarkeit möchten wir Dementsprechend ausdrücken und haben unseren Teamnamen angepasst.

In Zukunft werden wir uns unter dem Namen „Prowell Germany by Hornburg Bikes“ präsentieren. Das haben aber die meisten ja auch schon mitbekommen dass sich diesbezüglich etwas geändert hat. ????

Ein fettes Dankeschön geht hier noch an Magnus Fischer der alle Bikes zusammenschraubt und auf alle noch so kleinen wünsche eingeht. Danke für deine Geduld mit uns.

In der perfekten Bekleidung von Biehler die tollen Bikes der Firma Cannondale bewegen. In der Spur halten uns natürlich die Reifen von MAXXIS und um die Ketten brauchen wir uns dank DryFluid auch keine Sorgen machen. Der Tank wird wie immer von Squeezy gefüllt, kann also losgehen. ????

Auch 2 neue Gesichter gibt es im Team, welche das sind, werdet ihr die Tage erfahren.

fabian bike  julian bike   matthias bike   jesco bike

 

 

Hornburg Bikes               Audi kpl        Cannondale grn      Logo 220 

MAXXIS news   BIEHLER LOGO 2016   Prowell Official Logo (2)      northwave logo 

squeezy news   WernerHabermalz    fluid news   Recyclingpark

 

Newsletter 2017/2

   

Logo Prowell Germany by Hornburg Bikes

Newsletter 2017/2

Prowell-Germany by Hornburg Bikes

 
---
julian fabian
---

   

Hallo Freunde, Sponsoren und Partner des Team

Prowell Germany by Hornburg Bikes

Der Winter neigt sich langsam dem Ende zu und neben den normalen Grippe Infekten sind alle gut durch den Winter gekommen. Der Frühling lässt sich teils schon ein wenig Blicken und mit einem großen Grinsen im Gesicht freut sich das gesamte Team auf die neue Saison.

BekleidungDie gewünschten Liefertermine der Fahrer für die Cannondale Bikes werden von Hornburg Bikes und Cannondale optimal eingehalten, sodass den ersten Rennen im Frühjahr nichts mehr im Wege steht. Bis dahin ist zwar noch etwas Zeit aber diejenigen aus unserem Team, die jetzt schon auf Cannondale wechseln, können es kaum abwarten.
Ein Cannondale bewegen ist und bleibt eben doch etwas ganz Besonderes.

Die Bikes werden natürlich wie in den letzten Jahren mit den Stollen von MAXXIS ausgerüstet damit alle den Best möglichen Gripp auf allen Strecken haben.

SqueezyFür die ersten Fahrer nährt sich das Trainingslager und pünktlich kam die neue Teamwear von unserem Ausrüster Biehler Sportswear. Wow, Qualität die man einfach auf der Haut fühlen muss anstelle sie zu beschreiben. Die Biehler Sportswear gibt es natürlich auch direkt in Hildesheim bei Hornburg Bikes wer sich von dieser überragenden Qualität selbst mal überzeugen möchte.

Für den nötigen Dampf in den Trainingslagern sorgt natürlich die Firma Squeezy. Hier sind wir als ein Harzer Team weiterhin sehr glücklich über die Zusammenarbeit. Mit dem Hauptsitz in Braunschweig hat die Firma Squeezy einen großen Bezug vor allem zum Norden und zum wunderschönen Harz.

Mit DryFluid werden die Ketten der Bikes behandelt, so sind die nächsten 1000km mit gleitenden Ketten garantiert.

dryfluid

Ebenso an alle weiteren Partner ein großes Dankeschön, wir werden uns für euch in diesem Jahr wieder ins Zeug legen.

Weiter zu einem Termin im Bike- und Outdoorpark Bad Salzdetfurth, den ihr euch unbedingt merken solltet.

Habt ihr Bock auf ein neues Bike im Frühjahr, aber noch keine Ahnung welches es werden soll? Dann streicht euch den 13. und 14. Mai dick im Kalander an!

Die Testdays im BOP von Hornburg Automobile GmbH / Hornburg Bikes! Mit Bikes von Focus, Haibike, Cannondale, Ridley und Ben-e-Bike!

Sportstadt Bad Salzdetfurth

Wir würden uns freuen euch dort zu sehen.

Euer Team Prowell Germany by Hornburg Bikes

Bis zum nächsten Newsletter sagen wir:

„Ride Green – Ride Prowell“

Prowell-Germany@t-online.de

    Hornburg Bikes               Audi kpl        Cannondale grn      Logo 220  

   MAXXIS news   BIEHLER LOGO 2016    Prowell Official Logo (2)       northwave logo   

    squeezy news   WernerHabermalz    fluid news    Recyclingpark

 
--
www.Prowell-Germany.com | contact | Facebook |
--

Wenn Sie dieses Newsletter abbestellen möchten, » hier klicken

Newsletter 2016/17

   

Logo Prowell Germany by Hornburg Bikes

Newsletter 2016/17

Prowell-Germany by Hornburg Bikes

 
---
design prowell 2017 final vorstellung
---

   

 

Hallo Freunde, Sponsoren und Partner des Team

Prowell Germany by Hornburg Bikes

Unser Motto für 2017: „Alles bleibt anders“.

Die vergangenen Wochen waren nicht nur wegen der anstehenden Feiertage traditionell stressig. Wir waren fleißig, haben viele Gespräche geführt und somit Team Prowell Germanys Weichen für die Zukunft neu ausgerichtet.

Unter dem Motto „alles bleibt anders“, werden wir neben alt bewährtem, auch viele Neuerungen im Jahr 2017 erleben.

Fangen wir mit dem Namen an, der sich in Team Prowell Germany by Hornburg Bikes ändert und damit einen deutlichen Hinweis auf die neue, enge Partnerschaft mit dem Hildesheimer Bike Geschäft Hornburg Bikes gibt.

Wir hatten sehr gute Gespräche mit dem Geschäftsführer und Inhaber Stephan Hornburg und freuen uns diesen Schritt gemeinsam zu gehen.

Durch Hornburg Bikes haben unsere Teamfahrer die Chance ab kommender Saison mit Bikes aus dem Hause Cannondale ausgestattet zu werden.

Hornburg führt neben der Edelmarke aus Amerika noch Bikes von Focus und Haibike im Sortiment.

Die nächste Änderung betrifft unseren Ausstatter. Wir werden zukünftig unsere Bekleidung von der Firma Biehler Sportsware aus Limbach-Oberfohna beziehen. Die High End Rennbekleidung von Biehler wird durch Schuhe und Accessoires von Northwave aus Italien ergänzt.

Weiterhin konnten wir mit dem Audi Zentrum Wolfsburg, sowie Werner & Habermalz zwei neue Sponsoren gewinnen, die auf den neu designten Trikots zu sehen sein werden.

Durch MAXXIS Fahrradreifen behalten wir weiterhin den besten Gripp auf allen Strecken ob Training oder Rennen, MTB oder Straße. Dank der Firma Squeezy werden unsere Fahrer im Rennen und im Training wieder bestens versorgt, DryFluid wird weiterhin dafür sorgen, dass unsere Ketten durch den Antrieb gleiten.

Die Firma Prowell-Helmets unser langjähriger Hauptsponsor wird natürlich auch in der Saison 2017 die Köpfe unserer Fahrer und Fahrerinnen schützen.

Weitere Unterstützung haben wir durch den Recycling Park Harz erhalten.

Neben den alt bekannten Teammitgliedern aus der vergangenen Saison, freuen wir uns gleich zwei neue Gesichter im Team begrüßen zu dürfen. Vorgestellt haben wir die beiden schon, Tina Borchard und Dirk Röpke werden uns ab kommender Saison verstärken.

Auch unser Internetauftritt wird sich im neuen Jahr weiter ändern. Hier danken wir für die Unterstützung der Firma WebGoTec.

Wir wünschen Euch und Euren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start für 2017.

Euer Team Prowell Germany by Hornburg Bikes

Bis zum nächsten Newsletter sagen wir:

„Ride Green – Ride Prowell“

Bei Interesse an unserer neuen Teambekleidung einfach eine E-Mail an:

Prowell-Germany@t-online.de

 

    Hornburg Bikes               Audi kpl        Cannondale grn      Logo 220  

   MAXXIS news   BIEHLER LOGO 2016    Prowell Official Logo (2)       northwave logo   

    squeezy news   WernerHabermalz    fluid news    Recyclingpark

 

 
--
www.Prowell-Germany.com | contact | Facebook |
--

 

 

Unser Motto für 2017: „Alles bleibt anders“.

Die vergangenen Wochen waren nicht nur wegen der anstehenden Feiertage traditionell stressig. Wir waren fleißig, haben viele Gespräche geführt und somit Team Prowell Germanys Weichen für die Zukunft neu ausgerichtet.

Unter dem Motto „alles bleibt anders“, werden wir neben alt bewährtem, auch viele Neuerungen im Jahr 2017 erleben.

design prowell 2017 final vorstellung

 Fangen wir mit dem Namen an, der sich in Team Prowell Germany by Hornburg Bikes ändert und damit einen deutlichen Hinweis auf die neue, enge Partnerschaft mit dem Hildesheimer Bike Geschäft Hornburg Bikes gibt.

Wir hatten sehr gute Gespräche mit dem Geschäftsführer und Inhaber Stephan Hornburg und freuen uns diesen Schritt gemeinsam zu gehen.

Durch Hornburg Bikes haben unsere Teamfahrer die Chance ab kommender Saison mit Bikes aus dem Hause Cannondale ausgestattet zu werden.

Hornburg führt neben der Edelmarke aus Amerika noch Bikes von Focus und Haibike im Sortiment.

Die nächste Änderung betrifft unseren Ausstatter. Wir werden zukünftig unsere Bekleidung von der Firma Biehler Sportsware aus Limbach-Oberfohna beziehen. Die High End Rennbekleidung von Biehler wird durch Schuhe und Accessoires von Northwave aus Italien ergänzt.

Weiterhin konnten wir mit dem Audi Zentrum Wolfsburg, sowie Werner & Habermalz zwei neue Sponsoren gewinnen, die auf den neu designten Trikots zu sehen sein werden.

Durch MAXXIS Fahrradreifen behalten wir weiterhin den besten Gripp auf allen Strecken ob Training oder Rennen, MTB oder Straße. Dank der Firma Squeezy werden unsere Fahrer im Rennen und im Training wieder bestens versorgt, DryFluid wird weiterhin dafür sorgen, dass unsere Ketten durch den Antrieb gleiten.

Die Firma Prowell-Helmets unser langjähriger Hauptsponsor wird natürlich auch in der Saison 2017 die Köpfe unserer Fahrer und Fahrerinnen schützen.

Weitere Unterstützung haben wir durch den Recycling Park Harz erhalten.

Neben den alt bekannten Teammitgliedern aus der vergangenen Saison, freuen wir uns gleich zwei neue Gesichter im Team begrüßen zu dürfen. Vorgestellt haben wir die beiden schon, Tina Borchard und Dirk Röpke werden uns ab kommender Saison verstärken.

Auch unser Internetauftritt wird sich im neuen Jahr weiter ändern. Hier danken wir für die Unterstützung der Firma WebGoTec.

 

Wir wünschen Euch und Euren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start für 2017.

 

Euer Team Prowell Germany by Hornburg Bikes

 

„Ride Green – Ride Prowell“

 

Bei Interesse an unserer neuen Teambekleidung einfach eine E-Mail an:

 

Prowell-Germany@t-online.de

 

Hornburg Bikes               Audi kpl        Cannondale grn      Logo 220 

MAXXIS news   BIEHLER LOGO 2016   Prowell Official Logo (2)      northwave logo 

squeezy news   WernerHabermalz    fluid news   Recyclingpark

 

Tina CrossAm Samstag stand Tina beim dritten Lauf der 36. Braunschweiger Cross Serie 2016 in Didderse am Start.

Das Rennen beendete Tina auf dem 3 Platz in der Hobby Klasse der Frauen.

Im Gesamtergebnis der Cross Serie konnte Tina sich so auf den 2 gesamtplatz schieben. Mit 41 Punkten gesamt musste sie sich einzig Katharina Hinz (TSV Anderten) mit 46 Punkten geschlagen geben. Andrea Voit (Team Hackmann) belegte gesamt den 3 Rang, konnte aber leider an der Siegerehrung nicht teilnehmen.

Glückwunsch Tina für deine ersten absolvierten Crossrennen und zu dem Ergebnis.

 

 

 

Tina selbst:

Heute letzter Lauf der Braunschweiger Cross Serie... Gesamtwertung (aus allen 3 Rennen) Platz 2 belegt.

Leider waren zur Siegerehrung nicht mehr alle da, aber nach 3 Std Wartezeit wird s auch irgendwann echt kalt.

Für meine ersten Cross Rennen will ich zufrieden sein....konditionell eine wirkliche Herausforderung und mal eine neue/andere Erfahrung. Es bietet definitiv Abwechslung im "Wintertraining". Bzw. zeigt s ganz neue Defizite auf, denn konditionell habe ich noch Luft nach oben.

 

Ergebnisse Cross Serie

Dirk Röpke – Verstärkung für 2017

Wir freuen uns mit Dirk in eine neue Saison zu gehen.

Das Portfolio von Dirk findet ihr hier. Portfolio Dirk.

dirkEnde der 90er habe ich mir mein erstes MTB gekauft und bin dann gleich Richtung Molkenhaus durchgestartet. Bergauf musste ich mehrmals absteigen, und mir kamen die ersten Zweifel, ob die Anschaffung sich gelohnt hat und MTB etwas für mich ist. Irgendwann bin ich doch am Molkenhaus angekommen und es ging auf die erste Abfahrt. Was für ein Gaudi, und alle Zweifel waren beseitigt!!! Somit habe ich nach und nach die Distanzen erhöht und siehe da, es wurde bergauf immer besser. Ich habe für mich das MTB entdeckt! Als nächstes war das Ziel einen MTB Marathon zu bestreiten und Clausthal stand auf meiner Liste. Mit einem gefüllten Trinkrucksack ging ich total unbedarft über die Mitteldistanz an den Start. Ich habe es auch irgendwie geschafft, aber danach konnte ich mich 1 Woche nicht bewegen. Ich musste einsehen, dass ich mich ein „bissl“ übernommen hatte und zu viel auf einmal wollte. Somit habe ich jede freie Minute auf dem MTB verbracht und habe den Harz erkundet.

2007 habe ich mir dann ein Rennrad gekauft und somit hatte ich zum MTB noch eine Alternative. Im Rennrad waren Wettkämpfe weniger mein Ziel, aber beim 24-Std-Rennen am Nürburgring im 2er Team und bei der Tour D´Energie in Göttingen konnte ich auch nicht nein sagen.

Um auch im Winter fit zu bleiben, habe ich neben Spinning mit dem Laufen angefangen, und auch hier war aller Anfang schwer. Es wurden ganz andere Muskelpartien beansprucht und wieder packte mich der Ehrgeiz. Die Distanzen würden erhöht und die erste Anmeldung für den Berliner Marathon getätigt. Wenn schon, denn schon! Es folgten München und Hamburg, und die Anmeldung für Hamburg steht schon für 2017.

Das war aber noch nicht alles. Denn wie der Zufall so will, bin ich 2014 zum Schwimmen gekommen. Am Anfang war es nur die Geselligkeit mit anderen Schwimmern, aber mein Ehrgeiz war wieder größer und so wurde an der Schnelligkeit und der Technik gefeilt. Es hat viel Zeit und Geduld gekostet, aber der Aufwand hat sich gelohnt und so habe ich im September 2015 meinen ersten Triathlon absolviert. In 2016 habe ich an einigen Wettkämpfen teilgenommen. Gestartet mit dem Hamburger Marathon im April, den ich kränkelnd unter 4 Std. gelaufen bin. Es folgte die Halbdistanz beim Bergmarathon in Harzburg und einige Triathlon im Sommer. Anfang August war ich mit meinem MTB im 2er-Team in Duisburg beim 24-Std-Rennen. Aktuell stand im Oktober der Halbmarathon in Oldenburg auf dem Plan, gefolgt von den Talsperrenläufen, bevor ich dann das Jahr 2016 mit dem Silvesterlauf in Salzgitter beende.

Nachdem ich im November 2011 das Mount Everest Basislager erklommen habe, beginnt das Jahr 2017 mit der abenteuerlichen Besteigung des Kilimandscharos. Und dann warte ich ganz gespannt auf die ersten Wettkämpfe/Rennen für das Harzer Prowell Team!

Ganz liebe Grüße, Dirk

2 x Podium am Wochenende

lehndorf tina1

Einen klasse einstand in neuen Farben gab es für Tina im Team Prowell Germany an diesem Samstag.

Erstes Rennen fürs Team und erstes Cyclocross Rennen überhaupt. Vor knapp 14 Tagen hat Tina sich entschieden einen Cyclocrosser zu holen und war gleich davon begeistert. Jetzt am Wochenende gleich das erste Rennen bestritten und einen Platz auf dem Podium gesichert.

Beim 1 Lauf der Brauschweiger Cyclocross Serie in Lehndorf fuhr Tina auf den 3 Platzt bei den Damen.

Klasse gemacht und Glückwunsch zu deinem tollen Einstieg ins Team.

lehndorf tina2 lehndorf tina3 lehndorf tina4

 

clausthal stefan1Ebenfalls Samstag fand in Clausthal das 6h Rennen am Outdoor Center Harz stat. Hier sind Doris und Stefan gemeinsam im 2er Mixed Team an den Start gegangen. 6 Stunden bei durchgehend regnerischen Wetter machte das Rennen nicht unbedingt einfach und angenehm. Einige Stürze waren zu verbuchen, da die Abfahrten wetterbedingt von Stunde zu Stunde immer schwieriger wurden. Auch Stefan hat es einmal etwas unsanft vom Fahrrad geholt, ist aber weich gefallen und konnte gleich weiterfahren.

Mit einem Lächeln im Gesicht haben beide durchgezogen und holten sich den 1 Platz in ihrer Klasse.

clausthal stefan4clausthal stefan2clausthal stefan3

Tina Borchardt - Eine neue Dame im Team Prowell Germany

Portfolio3

Tina ist jetzt zum Herbst der erste Neuzugang in unserem Team. Alle guten Dinge sind 3 und somit haben wir jetzt auch 3 Frauen.

Willkommen im Team von uns allen.

Hier gibt es ein paar Worte von Tina selbst und mit einem Klick seid ihr bei Tinas Portfolio.

Ich bin Tina, 30 Jahre alt und wohnhaft direkt im wunderschönen Harz. Quasi mit einem Schritt vor der Haustür bereits im ersten Traileinstieg, könnte man meinen, „die“ fährt schon immer Rad, aber leider weit gefehlt. Seit 2014 erst, entdeckte ich meine Leidenschaft für den Radsport. Ich war auf der Suche nach etwas worin ich aufgehen kann, was mich fordert, belohnt, mich reflektiert, meine Grenzen ausloten lässt und dennoch grenzenlos ist :-).

Ich weiß nur noch, dass ich auf einem geliehenen MTB saß und 1 Monat später ´n eigenes hatte, zwei Monate weiter auch noch ein RR. Immer geleitet von dem zweifellosen Gefühl: „Das ist das absolut RICHTIGE… das ist es.. bin angekommen..“

Joa, seither trainiere ich…zunächst einfach drauf los, dann immer mehr mit „Substanz“ und Hintergrund. Lernte durch abschauen, Lektüre und Selbstversuch. Ich fühle mich einfach wie auf einem riesigen Spielplatz, wo es noch so unglaublich viel zu erfahren, rauszufinden und über sich selbst zu lernen gibt. Schnell schnupperte ich in vereinzelte Rennen hinein und mein Ehrgeiz war geweckt.

Dieses Jahr (2016) bin ich dann erstmals eine komplette MTB-Renn-Saison gefahren. Damit das Jahr auch richtig zum „Hardcore-Erfahrungs-Jahr“ wurde, hatte ich auch gleich noch n Etappenrennen im Zillertal eingeplant gehabt :-).

Fazit: „Schmerz geht-Stolz bleibt.“ - Der ein oder andere Podiumsplatz (Zillertal Bike Challenge Platz 3 AK, Harz Cup Platz 3) war auch schon dabei und ich habe bereits jetzt schon soviel über mich, mein Training & Co. herausgefunden. Darauf werde ich nun aufbauen und zusammen mit dem "Team Prowell-Germany" ( juhuuu, nicht mehr "Teamlos" und alleine :-)!!) mehr als motiviert der nächsten Saison entgegen fiebern.

Vielen Dank an der Stelle an Stefan! Du glaubst quasi seit Stunde 0 an mich und bist/warst immer da, wenn man Fragen hat und dich braucht. TOP!!

Team Prowell-Germany: ich hab richtig Bock auf euch, "i froi mia was" :-) !!!

Jessica hat‘s gerockt.

Beim Strandräuber IRONMAN 70.3 Rügen ist Jessica der erste Platz in ihrer Altersklasse gelungen. Gesamt war es der 14 Platz bei den Frauen.

Die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2017 in den USA hat sie sich gesichert.

Die Tage gibt es von Jessica noch einige Worte dazu.

Einen ganz großen Glückwunsch.

Screenshot 2016 09 11 21.53.19

TOP